Dienstag, 25. April 2017

Herausgeber

Herausgeber der perspektive 21 ist der
SPD Landesverband,
Regine-Hildebrandt-Haus,
Alleestraße 9
14469 Potsdam
Tel.:03 31-730 980 00,
Fax.:03 31-730 980 60
info@perspektive21.de

Acrobat Reader

Acrobat Reader wird zum Anzeigen von pdf-Dateien benötigt.

» zum Download

Herzlich willkommen auf den Internetseiten der Perspektive 21

Schön, dass Sie uns in den Weiten des Internet gefunden haben. perspektive 21 erscheint seit 1997 regelmäßig viermal im Jahr. Sie ist kostenlos beim SPD-Landesverband Brandenburg zu beziehen. Ziel der Publikation ist es, ein breites Diskussionsforum zwischen Politik und Wissenschaft zu schaffen. Denn leider kommt der Gedankenaustausch zwischen den "Machern" und den "Denkern" im Alltag immer noch zu kurz. Zur Zeit gibt es etwa 1.200 Abonnenten. Möchten auch Sie die perspektive 21 zukünftig kostenlos zugeschickt bekommen, schicken Sie uns eine kurze eMail.

Klara Geywitz: "Martin Schulz hat das Zeug zum Kanzler!"

24. Januar 2017

Zur Nominierung des SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz erklärt Brandenburgs SPD-Generalsekretärin Klara Geywitz: „Martin Schulz wird die SPD in den Bundestagswahlkampf führen. Das ist eine gute Entscheidung für Deutschland. Kaum ein anderer Politiker in Deutschland verkörpert soziale Gerechtigkeit so sehr wie Martin Schulz. Das hat er über viele Jahre bewiesen. Sein Einsatz für Frieden und Freiheit, für Miteinander und Zusammenhalt, für gute und sichere Arbeit ist beispielhaft.


Durchbruch für mehr Lohngerechtigkeit für Frauen

11. Januar 2017

Heute berät die Bundesregierung über ein neues Gesetz zur Lohngleichheit zwischen Männern und Frauen. Dazu erklärt Brandenburgs SPD-Generalsekretärin Klara Geywitz: "Im Durchschnitt verdienen Frauen bundesweit pro Jahr 21 Prozent weniger als Männer. In Brandenburg ist die Situation deutlich besser. Bei uns beträgt die Lohnlücke nach Auskunft des Landesamtes für Statistik "nur" 6 Prozent. Das ist zwar viel besser als anderswo in Deutschland, uns aber immer noch zu hoch. Für uns gilt der Grundatz: gleicher Lohn für gleiche Arbeit! Seit Jahren fordern wir daher ein Bundesgesetz für mehr Gerechtigkeit bei der Bezahlung von Männern und Frauen. Bislang haben CDU und CSU gemeinsam mit Arbeitgeberverbänden gesetzliche Regelungen blockiert.


Klara Geywitz zu Gaulands Wunsch nach Doppelmandat: Das fragwürdige Bild des Herrn Gauland

08. Dezember 2016

Brandenburgs AfD-Vorsitzender Alexander Gauland hat angekündigt, im Falle seiner Wahl in den Deutschen Bundestag, Landtags- und Bundestagsabgeordneter gleichzeitig sein zu wollen. Dazu erklärt SPD-Generalsekretärin Klara Geywitz: „Herr Gauland hat durch sein Handeln als Landtagsabgeordneter bewiesen, dass er sein Mandat nur als Bühne für Provokationen nutzt. Wo es in Ausschüssen und Sitzungen des Landtages keine mediale Aufmerksamkeit gibt, da ist auch kein Herr Gauland – ganz egal, wie wichtig die Gespräche sind. Deshalb passt es ins Bild, wenn er jetzt ankündigt, Bundestags- und Landtagsabgeordneter gleichzeitig sein zu wollen. Zwei, wenn man den Wählerauftrag ernst nimmt, Vollzeitjobs.


25 JAHRE FREIHEIT

30. September 2014

Am 7. Oktober 1989 trafen sich etwa 40 sehr mutige Männer und Frauen in Schwante, einem kleinen Ort, nordöstlich von Berlin. Was sie vorhatten, war eine enorme Provokation für die damalige SED-Führung in Ost-Berlin. Sie gründeten eine sozialdemokratische Partei in der DDR. Mit der neuen Ausgabe der Perspektive 21 wollen wir an diesen Jahrestag und die friedliche Revolution vor 25 Jahren erinnern. Herausgekommen sind spannende Beiträge – und zwar aus Ost und West, von Dietmar Woidke bis Susanne Melior, von Hans-Jochen Vogel bis Henning Voscherau. Daneben hat Thomas Kralinski den Blick auf die Entwicklung der Parteiensystem unserer mittelosteuropäischen Nachbarländer gerichtet. 


Wirtschafts- und Industriepolitik.

31. Juli 2014

Die neue Ausgabe der Perspektive 21 ist erschienen. Schwerpunkt diesmal: Wirtschafts- und Industriepolitik. Manfred Güllner schreibt über die Haltung der Deutschen zur Energiewende, IG-Metall-Chef Detelf Wetzel entwirft eine neue Investitionspolitik. Im Magazinteil ein sehr lesenswerter Beitrag von Klaus Ness zur Lage in Russland, den er nach einer politischen Informationsreise nach Moskau und Twer verfasst hat. Außerdem analysiert Thomas Kralinski das Europawahlergebnis der SPD. Das gesamte Heft kann man „hier“ runterladen.


<< Erste < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 Nächste > Letzte >>