Freitag, 28. Juli 2017

Herausgeber

Herausgeber der perspektive 21 ist der
SPD Landesverband,
Regine-Hildebrandt-Haus,
Alleestraße 9
14469 Potsdam
Tel.:03 31-730 980 00,
Fax.:03 31-730 980 60
info@perspektive21.de

Acrobat Reader

Acrobat Reader wird zum Anzeigen von pdf-Dateien benötigt.

» zum Download

Herzlich willkommen auf den Internetseiten der Perspektive 21

Schön, dass Sie uns in den Weiten des Internet gefunden haben. perspektive 21 erscheint seit 1997 regelmäßig viermal im Jahr. Sie ist kostenlos beim SPD-Landesverband Brandenburg zu beziehen. Ziel der Publikation ist es, ein breites Diskussionsforum zwischen Politik und Wissenschaft zu schaffen. Denn leider kommt der Gedankenaustausch zwischen den "Machern" und den "Denkern" im Alltag immer noch zu kurz. Zur Zeit gibt es etwa 1.200 Abonnenten. Möchten auch Sie die perspektive 21 zukünftig kostenlos zugeschickt bekommen, schicken Sie uns eine kurze eMail.

Geschichte, die nicht vergeht

13. Oktober 2011

Die neue Ausgabe der Perspektive 21 beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Aufarbeitung der DDR-Geschichte nach der friedlichen Revolution. Mit großem publizistischen Aufwand wird von Teilen der Opposition und ihnen nahestehenden Publizisten und Wissenschaftlern versucht, die Öffentlichkeit davon zu überzeugen, dass der von Manfred Stolpe, Regine Hildebrandt und der SPD geprägte "Brandenburger Weg" in den neunziger Jahren die Aufarbeitung der DDR-Geschichte behindert und Brandenburgs Ankommen in der westlichen Welt verhindert habe. Diese Art von Geschichtspolitik beschädigt eine ernsthafte und notwendige Auseinandersetzung mit unserer Vergangenheit. Mit diesem Heft der Perspektive 21 wollen wir deshalb einen Beitrag zu einer ernsthaften Auseinandersetzung leisten. Besonders lesenswert sind dabei die Beiträge von Friedrich Schorlemmer, Robert Dambon und das Interview mit Andreas Kuhnert.


Wie wollen wir leben?

07. Juli 2011

Die neue Ausgabe der Perspektive 21 blickt in die Zukunft. Zum einen diskutiert Olaf Cramme den steinigen Weg zur Regierungsfähigkeit der sozialdemokratischen Parteien in Europa. Dazu präsentiert er neue und interessante Umfragezahlen aus vier Ländern.

Die Brandenburger SPD hat vor wenigen Monaten eine Debatte zur Zukunft unseres Landes begonnen. Klaus Ness und Mike Schubert, erläutern, wie die Zukunftskommission der SPD arbeiten wird. Thomas Kralinski skizziert den demografischen Wandel in Brandenburg bis zum Jahr 2030. Und in einem Interview erläutert Arianne Böttcher, wie es gelingen kann, aus Brandenburg Fortgezogene wieder zurück in die Heimat zu holen. Das ganze Heft mit vielen weitere spannenden Artikeln finden Sie hier.


It’s the economy, stupid?

04. Januar 2011

Im September 2008 erreichte die Wirtschafts- und Finanzkrise mit dem Zusammenbruch von Lehman ihren ersten Höhepunkt. In der Folge stürzte die deutsche Wirtschaft um bis dato nicht für möglich gehaltene fünf Prozent ab. Schon im Frühjahr 2009 haben wir uns in der Perspektive 21 erstmals mit den Lehren aus der Finanzkrise beschäftigt. Heute, gut zwei Jahre nach dem dramatischen Herbst von 2008, haben wir die Wirtschaftspolitik erneut in den Mittelpunkt eines Heftes gerückt. Peer Steinbrück analysiert in seinem Beitrag sehr überzeugend, warum wir ein neues Wirtschaftsmodell brauchen - und wie dies aussehen kann. Ingo Singe und Christoph Thieme erklären anschaulich, warum gerade die Unternehmen mit einem hohen Maß an Mitbestimmung besonders gut durch die Krise gekommen sind und auch mit Fachkräftemangel besser umgehen können. Wie schädlich Ungleichheit und wie wichtig mehr Gleichheit für eine Gesellschaft ist, erläutert Rchard Wilkinson, der zusammen mit Kate Picket ein sehr lesenswertes Buch zu diesem Thema geschrieben hat. Und über die ersten Ergebnisse der neuen Brandenburger Förderstrategie "Stärken stärken" berichtet Michael Göbel. Das gesamte Heft finden Sie hier.


Zwanzig Jahre Brandenburg

04. November 2010

Brandenburg feiert seinen 20. Geburtstag. Und dieser Jahrestag steht auch im Mittelpunkt des neuen Heftes der Perspektive 21. Allerdings geht es uns nicht nur um Rückblick sondern auch um die Herausforderungen der kommenden Jahre. So erläutert Matthias Platzeck die Aufgaben, die im kommenden Jahrzehnt vor uns stehen. Und daneben erklärt der neue Innenminister Dietmar Woidke, warum Polizeireform und Bildungspolitik zwei Seiten einer Medaille sind. Das gesamte Heft finden Sie hier.


Neue Chancen

05. August 2010

Bei der Bundestagswahl 2009 erlitt die SPD eine schwere Niederlage. In der neuen Ausgabe der Perspektive 21 analysieren wir diesmal Fehler, schauen uns neue Themen für die SPD an und diskutieren die Frage, ob und wie die SPD neue Partner gewinnen kann. Dazu konnten wir viele interessante Beiträge gewinnen von Wolfgang Schroeder über Ernst Hillebrand bis Wolfgang Biermann. Aus Anlass des 20. Geburtstages des Landes Brandenburg hat unser erster Ministerpräsident Manfred Stolpe auf dem jüngsten SPD-Landesparteitag eine viel beachtete und sehr berührende Rede gehalten, die wir gerne dokumentieren. Das gesamte Heft finden Sie hier.